Sie sind hier: Home AktuellMeldungen

Für einen guten Tag!

***Update Marktraumumstellung***

Unsere Kunden haben uns darauf hingewiesen, dass sie Mails zum Thema Marktraumumstellung (Umstellung von L-Gas auf H-Gas) erhalten haben. In SPAM E-Mails wird dazu aufgerufen, die Heizungsanlage zu erneuern, da dies im Rahmen der Umstellung ohnehin notwendig sei. Es wird zudem mit staatlichen Fördermöglichkeiten "gelockt". Wie viele Kunden diese Falschinformationen bisher erhalten haben und welche konkreten Ziele der Absender verfolgt, ist bisher unbekannt.

 

Es gibt keinen direkten Zusammenhang zwischen der Marktraumumstellung und einem Heizungstausch! Es ist zu vermuten, dass durch die SPAM E-Mails private Kundendaten - ohne Wissen der Kunden - gesammelt werden sollen. Diese Vorgehensweise ist bereits aus diversen anderen Fällen bekannt.

 

Marktraumumstellung von L-Gas auf H-Gas

Das Erdgasnetz wird bundesweit auf H-Gas umgestellt. In Lingen und Lohne wird nach derzeitigem Stand schrittweise im Jahr 2029 gewechselt.

 In Deutschland gibt es verschiedene Erdgasarten: L-Gas (Low calorific gas) hat einen geringeren Methangehalt und damit einen geringeren Brennwert beziehungsweise Energiegehalt als H-Gas (High calorific gas). Die Gasart und damit der Brennwert sind unterschiedlich, je nachdem, woher das Gas stammt. Wegen des unterschiedlichen Brennwerts müssen die beiden Gasarten in getrennten Gasnetzen transportiert werden. Etwa ein Viertel der deutschen Haushaltskunden wird derzeit mit L-Gas versorgt. Auch die Kunden in Lingen und Lohne werden mit L-Gas beliefert.
Das L-Gas stammt aus deutschen und niederländischen Vorkommen. Die Förderung aus diesen Quellen geht jedoch zurück und soll voraussichtlich bis zum 1. Oktober 2029 eingestellt werden. Bis dahin müssen die jetzigen sogenannten L-Gas-Markträume (daher auch der Fachbegriff „Marktraumumstellung“) schrittweise auf H-Gas umgestellt werden. Die vorhandenen H-Gasreserven vornehmlich aus Norwegen und Russland garantieren auch zukünftig eine verlässliche Gasversorgung.Bis zu diesem Zeitpunkt wird der sogenannte ‚L-Gas-Marktraum‘ auf H-Gas umgestellt. Das bedeutet, dass die Netze umgestellt sowie alle angeschlossenen Gasverbrauchsgeräte an die Versorgung mit hochkalorischem H-Gas angepasst werden. Deutschland bezieht H- Gas vornehmlich aus Norwegen und Russland. Aufgrund der hohen Vorkommen an H-Gas ist künftige Versorgung aller Kunden gesichert.


Umstellung in Lingen und Lohne erst für das Jahr 2029 vorgesehen.


Der Zeitplan der Umstellung ist im Netzentwicklungsplan (NEP)* vorgeschrieben. Dieser wird von den Übertragungsnetzbetreibern (in Lingen und Lohne: Nowega) und der Bundesnetzagentur aufgestellt. Der Zeitplan sieht derzeit vor, dass die Umstellung in Lingen und Lohne erst im Jahr 2029 vorgenommen wird. Umstellung bedeutet in diesem Zusammenhang den Wechsel des transportierten Erdgases in einem Netzgebiet von Erdgas der Gruppe L auf Erdgas der Gruppe H. Damit ändert sich in dem Netzgebiet die Gasbeschaffenheit.
Aus dem Brennwertunterschied zwischen beiden Gassorten ergeben sich keinerlei Preisunterschiede bei der Abrechnung des gelieferten Erdgases, da sich der Preis auf den Energiegehalt bezieht. Ein Kubikmeter L-Gas ist also entsprechend günstiger als ein Kubikmeter H-Gas. Als Kunde bezahlen Sie somit letztlich nicht das Volumen an Erdgas, das Sie verbrauchen, sondern die darin enthaltene Energiemenge.


Die Stadtwerke Lingen werden ihre Kunden rechtzeitig über die Umstellung informieren. Auch Änderungen im Zeitplan werden zeitnah bekannt gegeben.

 

*Weitere Informationen finden Sie unter www.fnb-gas.de.