Sie sind hier: Home ProdukteTrinkwasser

Für einen guten Tag!

 

 

 

Trinkwasser in Lingen

In der Stadt Lingen wird seit dem Jahre 1909 eine zentrale Wasserversorgung betrieben. Sie befindet sich von Anfang an ununterbrochen in städtischer Hand. Im Gegensatz zur Strom- und Gasversorgung beschränkt sich das Versorgungsgebiet der Wasserversorgung auf das Stadtgebiet vor der Eingemeindung der Ortsteile.

 

Hier erfahren Sie mehr über das Lingener Trinkwasser:

 

 Gewinnung und Leitungsnetz
 Trinkwasserqualität
 Wasserhärte

 

Sie möchten sich über unsere
aktuellen Preise informieren?
Klicken Sie auf das Symbol!

 

 

Informationen zum Streitbeilegungsverfahren finden Sie hier. 

 

Den Inbetriebsetzungsantrag und eine Broschüre zum richtigen Umgang mit Trinkwasser und der Trinkwasser-Installation finden Sie hier.

 

 


 

Gewinnung und Leitungsnetz

Die Stadtwerke Lingen verfügen über zwei Wasserwerke. Eines der Werke befindet sich an der Kaiserstraße, während das andere in Mundersum errichtet worden ist. Die Kapazität beider Werke liegt bei insgesamt 480 Kubikmeter pro Stunde.

 

Für die Wassergewinnung stehen in den Wassergewinnungsgebieten ''Stroot'' und ''Mundersum'' insgesamt 10 Versorgungsbrunnen zur Verfügung. Die genehmigte Fördermenge beträgt 2 Mio. Kubikmeter pro Jahr. Das gesamte Wasserleitungsnetz der Stadtwerke Lingen GmbH hat eine Länge von 137 km. Das entspricht der Entfernung zwischen Lingen und Bremen.

 

Trinkwasserqualität

Bei der Aufbereitung werden dem Grundwasser Eisen, Mangan sowie andere im Trinkwasser unerwünschte Stoffe entzogen. Das von den Stadtwerken gelieferte Trinkwasser entspricht allen Qualitätsnormen. Garantiert wird die Wasserqualität durch regelmäßige bakterielle und chemische Untersuchungen, die durch ein staatlich anerkanntes sowie durch ein privates Labor durchgeführt werden.

Die Trinkwasserverordnung stellt die gesetzliche Regelung dar, deren Vorschriften die Qualität des von den Stadtwerken gelieferten Trinkwassers entsprechen muss. Entsprechend § 15 Abs. 5 der Trinkwasserverordnung vom 5.12.1990 müssen die Wasserwerke bekannt geben, welche Mittel zur Wasseraufbereitung eingesetzt werden. Bei den Stadtwerken Lingen finden lediglich Naturprodukte Verwendung. Im Wasserwerk Mundersum wird ein aus Calcium-Carbonat und im Wasserwerk Kaiserstraße ein aus halbgebranntem Dolomit bestehendes Filtermaterial verwendet.

 

Nach Abschluss der Aufbereitung ist der Gehalt der zugelassenen Zusatzstoffe nicht mehr nachweisbar bzw. unterhalb der festgesetzten Grenzwerte der Trinkwasserverordnung.

 

Die Zeitschrift ''HÖR ZU'' hat in einem bundesweiten Test die Wasserqualitäten in über 250 deutschen Städten geprüft. Das Lingener Trinkwasser wurde dabei wie folgt beurteilt: ''GUT plus, viel besser kann Trinkwasser nicht sein''. Die ausführlichen Ergebnisse wurden in der Ausgabe 29 vom 11.7.2003 der ''HÖR ZU'' veröffentlicht.

 


 

 

Wasserhärte

Das von den Stadtwerken Lingen in das Versorgungsnetz eingespeiste Trinkwasser hat ca. 8,9° deutsche Härtegrade und ist damit in den Härtebereich mittel (1,6 Millimol Calciumcarbonat je Liter) einzustufen. Die Wasserhärte ist insbesondere für die Waschmitteldosierung von Bedeutung. Waschpulvermengen, die nicht auf die örtliche Wasserhärte abgestimmt sind, führen nicht zu dem gewünschten Reinigungsergebnis oder, falls zu viel Waschpulver verwendet wird, zu einer unnötigen Belastung der Umwelt und des eigenen Geldbeutels, ohne dass dabei ein besserer Reinigungserfolg erzielt wird.

 

 


 

Ihr Ansprechpartner

Stadtwerke Lingen GmbH
Daniel Möllenkamp
Waldstraße 31
49808 Lingen (Ems)

 

Tel. 0591 91200-316
Fax 0591 91200-9316
E-Mail: daniel.moellenkamp@stadtwerke-lingen.de