Für einen guten Tag!

Energie erleben und verstehen

Ein großer Tisch, eine Dampfmaschine und jede Menge Kinder – einen etwas anderen Unterricht erlebten im Jahr 2014 über 400 Lingener Grundschüler. In Kooperation mit den Stadtwerken Lingen erklärt die Umweltbeauftragte der Deutschen Umwelt-Aktion e. V., Dr. Susanne Seidel, den Kindern wie man Strom erzeugt, Strom spart und wie erneuerbare Energien funktionieren.

 

Das Energie- und Umweltbewusstsein der Kinder zu schärfen lautet das Angebot der Stadtwerke Lingen an die 4. Jahrgangsstufen der Lingener Grundschulen. Zwölf Schulen mit 22 Klassen haben in 2014 am Energieunterricht teilgenommen. In einer Mischung aus Theorie und Praxis, mit Spielen und Experimenten, Tafelbildern und Geschichten werden die Lerninhalte anschaulich vermittelt.

 

Anhand einer Dampfmaschine können die Schüler selbst beobachten, wie Strom erzeugt wird. Die Viertklässler zeigen sich begeistert. Dass der stinkende Rauch, der aus dem kleinen Schornstein steigt, CO2 ist und die Umwelt verschmutzt, wissen viele schon und schlagen selbst Formen des Energiesparens vor. Als Anschauungsobjekte zur umweltfreundlichen Stromerzeugung dienen ein kleines Wasser- und Windkraftwerk und eine Solarzelle. Neben der Gewinnung von Energie werden auch Themen rund um den Klimawandel erläutert.