Sie sind hier: Home AktuellMeldungen

Für einen guten Tag!

Wasser wird knapp!

Förderkapazitäten ausgereizt

 

Lingen, 31.07.2018. Die Auswirkungen des anhaltenden sommerlichen Wetters, mit Höchsttemperaturen bis 35 Grad, erreichen jetzt auch Lingen und Umgebung: Das Trinkwasser wird nicht, sondern ist mittlerweile knapp. Das gilt für die Versorgungsgebiete der Stadtwerke Lingen und des Wasserverbandes Lingener Land (WVLL).

 

Fehlende Niederschläge fallen dabei nur sekundär ins Gewicht. Grund für die Wasserknappheit sind die Förderkapazitäten, die an ihre Grenzen stoßen. Das Prinzip, nachts die Wasservorräte in den Speichern zu füllen, um diese am Tag zur Verfügung zu haben, funktioniert nicht mehr. Aktuell wird abends ca. 60 Prozent mehr Wasser verbraucht. Durch diesen erhöhten abendlichen Verbrauch schaffen es die Anlagen nicht, das erforderliche Reservoir anzulegen. Die Folge: Am Tag wird das Wasser knapp. Bislang konnte das kompensiert werden.

 

Laut Vorhersage ist in den nächsten zwei Wochen keine Wetteränderung in Sicht. Deshalb appellieren die Wasserversorger an die Vernunft ihrer Kunden, mit Trinkwasser sorgsam umzugehen. Es reicht nicht, sich auf den Nachbarn zu verlassen – jeder sollte bei sich selbst schauen. Wenn pro Person nur einige Liter eingespart werden und auf Unnötiges verzichtet wird, hilft das schon ein Stück weiter. Durchschnittlich 128 Liter pro Tag verbraucht jeder, beispielsweise für Duschen, Toilettenspülung, Waschen, Putzen, Auto waschen, Essen und Trinken. Aktuell kommt hinzu, dass Gartenbesitzer wegen der Trockenheit Pflanzen und Rasen mit Trinkwasser bewässern, sofern sie keinen Brunnen besitzen. Dadurch schnellt die Wasserabgabe in den Abendstunden eklatant in die Höhe.

 

Das Thema Wasserknappheit spielt in hiesigen Breitengraden in der Regel keine Rolle. In diesem Sommer ist das anders. Deshalb erfordern außergewöhnliche Situationen, ungewöhnliche Maßnahmen. In anderen Regionen Niedersachsens wird bereits mit Notverordnungen und Bußgeldern gedroht. Hier reagieren die Stadtwerke Lingen und der Wasserverband Lingener Land noch mit einem Appell: Bitte verzichten Sie auf Gartenbewässerung. Verschieben Sie Ihre Autowäsche. Lassen Sie das Wasser nicht laufen (z.B. beim Kochen und Duschen), sondern drehen Sie den Wasserhahn zwischendurch zu. Und auch beim Wäschewaschen ist bestimmt der eine oder andere Liter einzusparen. Warten Sie nicht auf Ihren Nachbarn, sondern leisten Sie selbst einen Beitrag.

 

Die Stadtwerke Lingen und der Wasserverband Lingener Land sagen: DANKE für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe!