Online Magazin

Zweite Stufe des Notfallplans Gas ist ausgerufen

News Verbraucherschutz Erdgas

Die Energiewirtschaft leistet hier einen wichtigen Beitrag: Um den Gasverbrauch in Deutschland zu senken, wird die Stromerzeugung aus Gas im Bedarfsfall reduziert. Als Ersatz sollen Kohlekraftwerke aus der Netz- und Sicherheitsreserve und solche, die im Rahmen des Kohleausstiegs dieses oder im kommenden Jahr aus dem Markt ausgeschieden wären, in Betriebsbereitschaft versetzt werden.

Im Folgenden haben wir einige FAQ's des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) zu dem Thema zusammengestellt.

Wann tritt die Alarmstufe des Notfallplans Gas ein?
„Was bedeutet die Ausrufung der Alarmstufe?“
„Was können die Kunden tun?“
„Was bedeutet die Ausrufung der Alarmstufe für die Versorgungssicherheit?
Welche Auswirkungen hat die Ausrufung der Alarmstufe auf die Preise?
Können Versorger in der Alarmstufe einfach die Preise erhöhen?
„Ist zu erwarten, dass Energie-Unternehmen Insolvenz anmelden müssen?“
„Müssen jetzt Energie-Unternehmen vom Staat gestützt werden?“
„Welche Alternativen zu russischem Gas gibt es, wie schnell können diese genutzt wer-den?“
Wie ist der Ausblick auf den nächsten Winter?
Wie schnell können wir LNG geliefert bekommen?
Gibt es genug LNG-Tanker für den erwarteten Mehrbedarf bei einem Stopp russischer Gas-lieferungen?
Wie hoch ist der Erdgasverbrauch in Deutschland und wie viel Gas kam zuletzt aus Russ-land?

.

 Störung  Formulare & Aufträge  Newsletter  Suche